Quelle:I-D-D-A.com

 

Wir wollen JEDEM das Tauchen ermöglichen.

Denn Barrieren entstehen immer zuerst im Kopf.

In Zusammenarbeit mit  (international disabled divers association), der physiotherapeutischen Praxis   in Solingen und der Diplom-Sozialpädagogin Barbara Zenz.

 

Das Multi-Level-Programm

Das Multi-Level-Programm besteht aus drei unterschiedlichen Leveln.

Level Eins bedeutet, der Betroffene braucht eventuell geringe Hilfe beim Transfer, taucht jeodch völlig selbstständig.

Voraussetzung:

Der Kandidat braucht evtl. geringe Hilfe beim Anziehen der Ausrüstung oder Transfer, taucht aber selbstständig und kann sich und seinem Buddy im Wasser helfen.

  • Der Kandidat taucht mit mindestens einem Buddy mit gleicher oder höherer Ausbildung.
  • Wenn es die Situation erfordert, muss ein Surface-Assistent (Oberflächen) oder eine mit dem Tauchsport vertraute Person anwesend sein.

Auflagen

Auflagen der medizinischen Untersuchung beachten und ggf. im Brevet eintragen.

 

Level Zwei bedeutet, der Betroffene braucht Hilfe beim Transfer und Anziehen und kann sich beim Tauchen in Problemsituationen selber helfen, aber seinem Buddy nicht.

Voraussetzung:

Der Kandidat hat alle Leistungsanforderungen erfüllt, kann sich in einer Problemsituation helfen aber seinem Tauchpartner nicht.

  • Der Kandidat taucht mit mindestens einem IDDA Diveguide Basic und einem Rescue Taucher.
  • Jeder im Level 2 brevetierte Taucher kann nach erfolgreichem Training in Level 1 brevetiert werden, wenn er die Leistungsanforderungen des Level 1 erfüllt.

Auflagen

  • Level 2 Taucher müssen alle 2 Jahre ihre Fertigkeiten durch einen aktiven IDDA Instructor überprüfen lassen. Die Überprüfung wird in das Logbuch eingetragen.
  • Auflagen der medizinischen Untersuchung beachten und ggf. im Brevet eintragen.
  • Cavern diving: No Level 2
  • Deep Diving: max: 30m
  • Ice Diving: No Level 2
  • Night/Limited Visibility Diving: max: 18m

 

Level Drei

Voraussetzung:

Der Kandidat hat die Leistungsanforderungen nicht erfüllt, kann sich und seinem Tauchpartner in einer Problem Situation nicht helfen.

Bedingungen

Der Kandidat taucht mit mindestens:

  • einem IDDA Diveguide Professionell oder höher
  • und einem IDDA Diveguide Basic oder höher
  • Jeder im Level 3 brevetierte Taucher kann nach erfolgreichem Training in Level 2 brevetiert werden, wenn er die Leistungsanforderungen des Levels 2 erfüllt.

Auflagen

  • Level 3 Taucher müssen jährlich ihre Fertigkeiten durch einen aktiven IDDA Instructor überprüfen lassen. Die Überprüfung wird in das Logbuch eingetragen.
  • Auflagen der medizinischen Untersuchung beachten und ggf. im Brevet eintragen.
  • Cavern Diving: No Level 3
  • Wreck Diving: No Level 3
  • Max. Deep: 10 m
  • Deep Diving: No Level 3
  • Drift Diving: No Level 3
  • Night/Limited Visibility Diving: max. 5m
  • Ice Diver: No Level 3
  • Waves, Tides & Currents: No Level 3
  • Spearfishing: No Level 3
  • Search & Recovery: No Level 3

Quelle: www.I-D-D-A.com